Die Zwischensparrendämmung sollte als Erstes in Betracht gezogen werden. Sie selbst hat keine Veränderungen der Stärke des Dachaufbaus zur Folge. Jedoch reicht die verbreitete Sparrenhöhe von 10-14 Zentimeter nicht aus, um einen hochwertigen Dämmstandard herzustellen. Darüber hinaus unterbricht der Sparren regelmäßig die Wärmedämmebene, sodass der Dämmwert sinkt. Daher ist es empfehlenswert, eine zusätzliche Dämmebene oberhalb oder unterhalb der Sparren zu ergänzen. Eine Hinterlüftung oberhalb der Dämmebene ist dringend zu empfehlen.

Bei intakter und gegebenenfalls denkmalgeschützter Dachhaut kann mit geringem Arbeits- und Investitionsaufwand von innen gedämmt werden. (Abb. 20 / Einbringen der Dämmung von innen © Deutsche Rockwool)
Bei intakter und gegebenenfalls denkmalgeschützter Dachhaut kann mit geringem Arbeits- und Investitionsaufwand von innen gedämmt werden. (Abb. 20 / Einbringen der Dämmung von innen © Deutsche Rockwool)