Es muss nicht immer ein großer baulicher Eingriff sein, wenn es um das Einsparen von Energie und Heizkosten geht. Auch kleine Einzelmaßnahmen können in ihrer Summe zu einer spürbaren Senkung des Energieverbrauchs führen und dabei auf die finanziellen und zeitlichen Bedürfnisse der Eigentümer und der Mieter zugeschnitten werden. Einige Maßnahmen sind auch in Eigenleistung möglich, sodass die Investitionskosten überschaubar sind.

Dennoch sollten Sie im Vorfeld Kontakt mit der Denkmalschutzbehörde aufnehmen und klären, welche Maßnahmen insgesamt möglich sind. Werden alle Maßnahmen in einem ganzheitlichen Sanierungsfahrplan frühzeitig von erfahrenen Fachleuten zusammengefasst und mit der Denkmalschutzbehörde und Fördereinrichtungen abgestimmt, wissen Sie zudem stets, welche Maßnahmen in welcher Reihenfolge energetisch und wirtschaftlich effizient umgesetzt werden können.

 Maßnahmen im Vergleich Einzelmaßnahmen und geringinvestive Maßnahmen amortisieren sich in der Regel nach ein bis fünf Jahren. Je nach Maßnahme lassen sich bis zu 10 Prozent der Heiz- beziehungsweise Stromkosten einsparen. Das konkrete Einsparpotenzial ist vom konkreten Gebäude und der eingesetzten Technik abhängig. Einige Maßnahmen wie die Dämmung der Rohrleitungen, das Nachrüsten von Thermostatköpfen oder der Austausch der Leuchtmittel können zudem ganz oder teilweise in Eigenleistung erbracht werden (siehe auch Kapitel Sanierungskosten und Einsparungen).  Abb. 60 / Geringinvestive Maßnahmen – Einsparung und Investitionskosten im Vergleich Werte bezogen auf ein Einfamilienhaus mit 200 m² Wohnfläche, jährlichen Stromkosten von circa 1.000 € und jährlichen Heizkosten von circa 3.000 € / * exkl. 90 € Ersparnis durch günstigere Instandhaltung.© ina Planungsgesellschaft mbH
Maßnahmen im Vergleich
Einzelmaßnahmen und geringinvestive Maßnahmen amortisieren sich in der Regel nach ein bis fünf Jahren. Je nach Maßnahme lassen sich bis zu 10 Prozent der Heiz- beziehungsweise Stromkosten einsparen. Das konkrete Einsparpotenzial ist vom konkreten Gebäude und der eingesetzten Technik abhängig. Einige Maßnahmen wie die Dämmung der Rohrleitungen, das Nachrüsten von Thermostatköpfen oder der Austausch der Leuchtmittel können zudem ganz oder teilweise in Eigenleistung erbracht werden (siehe auch Kapitel Sanierungskosten und Einsparungen).  (Abb. 60 / Geringinvestive Maßnahmen – Einsparung und Investitionskosten im Vergleich Werte bezogen auf ein Einfamilienhaus mit 200 m² Wohnfläche, jährlichen Stromkosten von circa 1.000 € und jährlichen Heizkosten von circa 3.000 € / * exkl. 90 € Ersparnis durch günstigere Instandhaltung.© ina Planungsgesellschaft mbH)