Fernwärme bietet die Möglichkeit, Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplung oder speziell in Wiesbaden in begrenztem Umfang auch aus dem Thermalwasser im städtischen Verbund zu beziehen. In einigen Stadtvierteln Wiesbadens kann bereits auf Fernwärme zurückgegriffen werden. Mehrere größere BHKW und andere KWK-Anlagen speisen die produzierte Wärme in die Fernwärmeleitung ein, seit Ende 2013 auch ein Biomasseheizkraftwerk.

Ein weiterer Vorteil für Sie ist, dass die Nutzwärme direkt geliefert wird und Wartungs- und Reparaturkosten für die eigene Heizungsanlage entfallen. Zudem kann der frühere Heizungsraum und eine eventuelle Lagerstätte für Brennstoffe nun anderweitig genutzt werden. 

 Fernwärme-Verbundnetz der ESWE Versorgungs AG Die ESWE versorgt aktuell die Wiesbadener Stadtteile Klarenthal, Europaviertel, Sauerland, Bereich Mainzer Straße sowie die Siedlungen Hainerberg, Crest View und Aukamm mit Fernwärme aus ihrem Verbundnetz. Interessenten, die hier noch nicht angeschlossen sind, bietet die ESWE so genannte Insellösungen durch einen Direktwärmeservice an, wenn technisch möglich, ebenfalls mit Kraft-Wärme-Kopplung. Weitere Informationen: www.eswe-versorgung.de  (Abb. 70 © ESWE Versorgungs AG)
Fernwärme-Verbundnetz der ESWE Versorgungs AG
Die ESWE versorgt aktuell die Wiesbadener Stadtteile Klarenthal, Europaviertel, Sauerland, Bereich Mainzer Straße sowie die Siedlungen Hainerberg, Crest View und Aukamm mit Fernwärme aus ihrem Verbundnetz. Interessenten, die hier noch nicht angeschlossen sind, bietet die ESWE so genannte Insellösungen durch einen Direktwärmeservice an, wenn technisch möglich, ebenfalls mit Kraft-Wärme-Kopplung. Weitere Informationen: www.eswe-versorgung.de 
(Abb. 70 © ESWE Versorgungs AG)

Biomasse-Heizkraftwerk der ESWE BioEnergie GmbH (Abb. 71 © ESWE Versorgungs AG (Fotograf: Grandpierre Design, Idstein)
Biomasse-Heizkraftwerk der ESWE BioEnergie GmbH
(Abb. 71 © ESWE Versorgungs AG (Fotograf: Grandpierre Design, Idstein)