Fassaden prägen das Stadtbild. Sie sind sowohl Zeugnisse der städtebaulichen Entwicklung und der Kunstgeschichte als auch traditioneller Bauweisen und regionaler Besonderheiten, wie sie vor allem die Fachwerkbauten und Hofreiten in den Vororten verkörpern.

Maßnahmen im Vergleich - Deutlich wird, dass das Wärmedämmverbundsystem den größten Minderungseffekt auf die Wärmeverluste hat. Preiswerter ist jedoch in der Regel ein Dämmputz. Auchdieser halbiert bereits den Wärmeabfluss im Vergleich mit einer unsanierten Bestandswand. Die Kosten für eine Innendämmung variieren sehr starkje nach Einbausituation, sodass zuvor eine sorgfältige Begutachtung der Situation angebracht ist (siehe auch Kapitel Sanierungskosten und Einsparungen).  (Abb. 48 / Außenwanddämmung – Dämmwirkung und Investitionskosten im Vergleich © ina Planungsgesellschaft mbH)
Maßnahmen im Vergleich - Deutlich wird, dass das Wärmedämmverbundsystem den größten Minderungseffekt auf die Wärmeverluste hat. Preiswerter ist jedoch in der Regel ein Dämmputz. Auchdieser halbiert bereits den Wärmeabfluss im Vergleich mit einer unsanierten Bestandswand. Die Kosten für eine Innendämmung variieren sehr starkje nach Einbausituation, sodass zuvor eine sorgfältige Begutachtung der Situation angebracht ist (siehe auch Kapitel Sanierungskosten und Einsparungen).  (Abb. 48 / Außenwanddämmung – Dämmwirkung und Investitionskosten im Vergleich © ina Planungsgesellschaft mbH)

Gleichzeitig ist der Wärmeverlust der Außenwand, insbesondere bei freistehenden Villen, allein aufgrund des hohen Flächenanteils sehr groß. Auch der Dämmwert liegt meist deutlich unter dem heutiger gedämmter Wandkonstruktionen. Hervorzuheben ist jedoch die hohe Wärmespeicherkapazität massiver historischer Wände, die im Sommer ein langsameres Aufheizen der Räume bewirkt und im Winter das nächtliche Abkühlen verlangsamt.

Die Dämmung der Fassade ist somit eine der wirksamsten Maßnahmen zur Senkung des Heizwärmeverbrauchs eines Gebäudes. In der Denkmalpflege haben sich verschiedene Methoden der Fassadendämmung bewährt, die je nach Gebäudetyp, Einbausituation, Gestaltung, Zustand und historischem Wert der Fassade auf der Außen- oder Innenseite der Außenwand ausgeführt werden. Vor der Ausführung von Dämmmaßnahmen ist die Abstimmung mit der Denkmalpflege erforderlich, um zu klären, ob eine Fassadendämmung überhaupt und, wenn ja, in welcher Art möglich ist. Weiterhin ist zu klären, welches Material und welche Dämmstoffstärke mit der Bestandswand vereinbar sind. Auch das Alter und der Zustand des Außenputzes sollten untersucht werden. Daher empfiehlt es sich in jedem Fall, vor der Ausführung eine Analyse und Planung durch einen Sachverständigen für Wärme- und Feuchteschutz oder Restaurator erstellen zu lassen.