Die hier vorgestellten Sanierungsprojekte zeigen exemplarisch den Mehrwert durch energetische Sanierung: diese kann Kulturdenkmale erhalten, zum Klimaschutz beitragen, den Wohnkomfort steigern und den wirtschaftlichen Betrieb der denkmalgeschützten Gebäude ermöglichen.

Die energetische Sanierung hält dabei bereits heute eine große Bandbreite an unterschiedlichen Möglichkeiten bereit, den Charakter, die Erscheinung und die geschützte Bausubstanz für kommende Generationen zu bewahren.

Wesentlich für das Gelingen einer (energetischen) Sanierung ist, wie in diesem Leitfaden erläutert, die Betrachtung jedes einzelnen denkmalgeschützten Gebäudes als das, was es ist: ein einzigartiges und zu erhaltendes Zeugnis seiner Zeit. Genau deswegen ist die präzise Untersuchung durch Fachleute und das Ausarbeiten eines mit der Denkmalpflege abgestimmten Konzeptes von zentraler Bedeutung.

Die Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen sollte durch im Umgang mit historischer Bausubstanz erfahrene Firmen erfolgen und die Ausführung durch eine Qualität sichernde Bauüberwachung begleitet werden.

Energetische Sanierung im Denkmal – eine gute Entscheidung.