„Tief hängende Früchte“ ernten

Bei der energetischen Sanierung sind mit „tief hängenden Früchten“ die kostengünstigen und die effizientesten, die einfachsten und wirtschaftlichsten Maßnahmen gemeint. Diese können oftmals auch kurzfristig und mit wenig Aufwand umgesetzt werden. Meistens ist das die Dämmung

  • der Rollladenkästen,
  • der obersten Geschossdecke,
  • der Dachbodentreppe,
  • der Kellerdecke,
  • des Kellerabgangs,
  • der Heizkörpernischen (siehe Innendämmung)
  • der Heizleitungen sowie
  • die Nachrüstung von Fenster- und Türdichtungen.

Weitere Maßnahmen, die häufig als größere Einzelmaßnahmen durchgeführt werden, sind die Dämmung

  • des Daches
  • der Wände oder auch
  • der Scheibenaustausch
  • der Fensteraustausch und
  • die Erneuerung der Anlagentechnik.

Die meisten der genannten Maßnahmen sind auch einzeln förderfähig. Bitte beachten Sie hierzu das Kapitel Förderung.